content-info.php

 

DAB-Lösungen von IZT ermöglichen Charivari-Regionalisierung für die Oberpfalz

Dynamic Reconfiguration Charivari with IZT ContentServer

Bayerisches Pilotprojekt mit fünf Programmen in drei DAB-Subchannels on-air

Der IZT DAB ContentServer ist die zentrale Komponente zur Umsetzung des Pilotprojektes „dynamische Rekonfiguration“ im bayerischen Regierungsbezirk Oberpfalz. Gemeinsam mit Funkhaus Regensburg und Bayern Digitalradio hat IZT ein Konzept erarbeitet, Kapazitäten besser auszunutzen und so Programme zu regionalisieren. Am 24. Januar gingen fünf Charivari-Programme mit lokalen Inhalten on-air.

Charivari sendet seitdem fünf lokale Programmvarianten für Regensburg, Cham, Kelheim, Neumarkt i.d. Oberpfalz und Schwandorf. „Die Herausforderung ist, dass für die fünf lokalen Programme nur drei Kanalkapazitäten im DAB-Multiplex zur Verfügung stehen“, sagt Arne Borsum, Produktmanager bei der IZT GmbH. „Wir machen uns die Flexibilität des Digitalradios zunutze. Die DAB-Signalisierung ermöglicht eine dynamische Zuweisung der Stationskennungen zu den verfügbaren Programmkapazitäten“, so Borsum. Die Dynamisierung von Programmen erlaubt es Programmanbietern, regionale Inhalte zu senden und somit auch differenziert Werbung für bestimmte Regionen und Zielgruppen zu platzieren.

Zur Umsetzung stehen Charivari drei DAB-Subchannels mit jeweils 72 kBit/s zur Verfügung. Im halbstündlichen Wechsel erhalten zwei Regionen lokale Inhalte und die übrigen drei Regionen ein gemeinsames Rahmenprogramm.

„Den regelmäßigen Wechsel der Programmzuteilung kontrollieren wir automatisiert bei uns im Studio und lösen synchron dazu die entsprechende Rekonfiguration des Multiplexers aus“, sagt Harald Hoffend, Technischer Leiter im Funkhaus Regensburg. „Damit können wir sicherstellen, dass die Hörer möglichst wenig von der Umschaltung bemerken. Der Hörer stellt einfach eine der fünf lokalen Varianten von Charivari ein und hört dann ein durchgängiges Programm mit Informationen für seine Region“, so der Technische Leiter.

Die Privatprogramme im DAB-Ensemble „Oberpfalz“ werden in einem sogenannten Service-Multiplexer der Bayern Digital Radio GmbH (BDR) verarbeitet und dann dem Ensemble-Multiplexer des Bayerischen Rundfunks (BR) zugespielt. „Damit haben wir die volle Autonomie über die privaten Programmkapazitäten, ohne die öffentlich-rechtlichen Programme im Ensemble zu beeinträchtigen“, sagt Alexander Jahn, Betriebsmanager bei der BDR GmbH. „Regionalisierung ist gerade für die Werbebranche ein wichtiger Faktor, weshalb dieses Projekt ein wegweisender Schritt ist“, so Jahn weiter.

„Die Zusammenarbeit mit IZT und BDR war vor allem in der Planungs- und Testphase enorm hilfreich. Ohne entsprechende Testausstrahlungen und Empfängertests  im Vorfeld bei IZT wäre die völlig fehlerfreie Inbetriebnahme des neuen Service-Multiplexers nicht möglich gewesen“, freut sich Harald Hoffend.

„IZT ist unser langjähriger Partner für die zuverlässige ContentServer-Technologie. Multiplexer von IZT sind für alle unsere Digitalradio-Angebote im Einsatz“, so Jahn. Der IZT DAB ContentServer ist bei vielen Rundfunkanstalten und Netzwerkbetreibern in Betrieb, darunter der deutschlandweite DAB-Multiplex auf Kanal 5C und das nationale, regionalisierte DAB-Netzwerk von NRK in Norwegen.

Die DAB-Lösungen der IZT GmbH werden außerdem für die Entwicklung von Empfängern eingesetzt. Neben dem Multiplexer kommen hier RF-Aufzeichner und Signalgeneratoren der IZT GmbH zum Einsatz. Der Kundenkreis erstreckt sich in diesem Bereich von Chipherstellern, Zulieferern bis hin zu zahlreichen namhaften Automobilherstellern.

Der IZT DAB ContentServer ist für Encoding und Multiplexing in zahlreichen DAB-Ensembles Im Einsatz. Er wird auf zuverlässiger IT-Serverhardware betrieben und über ein Web-Interface konfiguriert.

 


Laden Sie die
Presseinformation über die dynamische Rekonfiguration
herunter.